Startseite

Traude Engl war immer schon der Malerei zugetan und begann ihre kreative Tätigkeit in den späten Siebzigern während eines einjährigen Auslandsaufenthaltes in Namibia. Die faszinierende Landschaft im südwestlichen Afrika inspirierte sie, besondere Augenblicke in Form von Aquarellen festzuhalten.

Nach einigen Jahren in Österreich zog es die Familie 1984 wieder auf diesen einzigartigen Kontinent, diesmal in die Millionenstadt Lagos, wo sie die Unterschiede zum afrikanischen Busch dazu brachten, ihre Eindrücke von Mensch und Lebensraum zu vertiefen.

Seit 1990 lebt sie wieder in Linz und hat sich zum Ziel gesetzt, ihre Heimat in kurzen Momentaufnahmen darzustellen. Neben Aquarell zählen nun auch Acryl und Textilfarbe zu ihren bevorzugten Materialien. Die Schönheit der österreichischen Landschaft, aber auch beispielsweise die Kultur Italiens oder die Menschen, die sie umgeben, repräsentieren den Nährboden für ihr kreatives Schaffen.